Es gibt eine Frage, für die jeder Einzelne ganz sicher eine klare Antwort hat, bei der sich aber selbst Kritiker untereinander uneinig sind: Welcher Kaffee ist am besten? Diese Frage haben sich nicht nur Freundeskreise und Kollegen im Büro gestellt, sondern auch renommierte Zeitungen, wie die Süddeutsche.

Es gibt viele Faktoren, die den Geschmack von Kaffee beeinflussen:

– Anbaugebiete, 

– Anbaubedingungen (z.B. Temperatur, Höhe, Regenmenge, Beschaffenheit des Bodens, Intensität und Dauer der Sonneneinstrahlung),

– Ernteverfahren (z.B. maschinell oder von Hand geerntet),

– Mischung verschiedener Kaffeesorten (Single Origins, Regional Blends, Blends – mehr dazu unten),

– Röstverfahren (Light, Medium oder Dark Roast),

– Zubereitungsart (z.B. French Press, Siebträger, Filter, AeroPress)

In diesem Artikel möchten auch wir daher versuchen der Frage auf den Grund zu gehen und herauszufinden, was den perfekten Kaffee am Morgen ausmacht. Eins verraten wir bereits vorab: Wir haben nicht den einen Lieblingskaffee für Sie – denn Ihr Geschmack ist ganz sicher individuell – aber wir garantieren gerne, dass wir in unserem Shop in Köln und selbstverständlich auch hier online eine fabelhafte Auswahl haben, damit Sie Ihren besten Kaffee immer griffbereit haben. 

Um herauszufinden, welcher Kaffee am besten ist, haben wir uns fünf Fragen herausgesucht, die Leser des Magazins an uns gestellt haben. Sollten auch Sie eine Frage haben oder zu einem Kaffeethema etwas wissen wollen, dann lassen Sie uns gerne einen Kommentar da. 

Frage 1: Welcher Kaffee ist am besten für den Espresso?

Stiftung Warentest hat 2016 zum großen Espressobohnen-Test aufgerufen und unter vielen Teilnehmern einen Favoriten gekürt: der Espresso cremoso von Lavazza. Preislich lag eine Tasse Espresso bei sieben bis 32 cent – ein Preisunterschied, der sich jedoch nicht immer im Geschmack widerspiegelt. Mit Blick auf Geschmack, Geruch und Aussehen liegen alle 18 Probanden nah beieinander und es gibt kaum Unterschiede. Mit Blick auf Schadstoffe und eine umweltfreundliche Verpackung erreicht der Testsieger hier jedoch mit “befriedigend” nur eine mittelmäßige Bewertung und zeigt sich auch in weiteren Themen im Bereich Nachhaltigkeit intransparent. Der große Test von Stiftung Warentest zeigt somit vor allem, welcher Kaffee sensorisch am besten für Espresso ist, lässt aber andere Aspekte außer Acht – die wir in der nächsten Frage daher gerne aufgreifen möchten, weil sie uns am Herzen liegen.

Frage 2: Welcher Kaffee ist am besten für die Umwelt?

Eine hohe soziale und ökologische Unter­nehmens­ver­antwortung (Corporate Social Responsibility; CSR) ist heute wichtiger als je zuvor. Konsumenten kaufen nicht mehr nur die Produkte, die preislich im Vergleich zur Konkurrenz gewinnen, sondern achten auch auf nachhaltigen Anbau, faire Arbeitsbedingungen, klimafreundlichen Transport und umweltbezogene Verpackung, Kommunikation und mehr. Wer seine täglich Tasse Kaffee also nicht nur nach Geschmack und Preis beurteilen möchte, sondern auch mit gutem Gewissen genießen will, der sollte auf jeden Fall einen Blick auf Nachhaltigkeitssiegel werfen. Bereits jeder zehnte deutsche Röstkaffee trug 2016 ein solches Siegel. Tendenz steigend. „Welcher Kaffee ist am besten“ wird daher immer öfter auch mit Blick auf die Umwelt beantwortet.

Egal ob Fairtrade Bohnen aus dem Laden um die Ecke, eine neue Sorte mit Biosiegel oder der Americano mit Freunden im Kaffee von der Rainforest Alliance. Viele Siegel weisen heute darauf hin, dass der Kaffee nicht nur mit Blick auf Profite, sondern auch mit Blick auf die Umwelt produziert wurde. Am besten für die Umwelt ist daher der Kaffee, bei dem Sie wissen, wo er herkommt, wie er angebaut wurde, welchen Weg er zu ihrem Cafe oder Zuhause genommen hat und wie er verpackt und abgebaut werden kann. Sicherlich gibt es nicht immer auf all diese Punkte eine Antwort, aber eine aktive Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit kann dafür sorgen, dass Sie beim nächsten Mal auf die Frage “Welcher Kaffee ist am besten?” neben der Diskussion um Geschmack und Zubereitung eine neue Dimension – die Umwelt – mit in’s Spiel bringen können.

Frage 3: Welcher Kaffee ist am besten für den Vollautomaten?

Kaffee aus dem Vollautomaten ist für viele kaum mehr wegzudenken: Auf Knopfdruck werden frisch gemahlene Bohnen schnell zubereitet und wenn die Einrichtung stimmt, ist der perfekte Kaffee ganz unkompliziert in der eigenen Tasse. Doch auch wenn alles auf den ersten Blick so einfach wirkt, sollte man sich für den perfekten Genuss Zeit nehmen, die Maschine richtig einzustellen aber vor allem auch die richtigen Bohnen auszuwählen. Focus rät für den Vollautomaten keine Ölhaltigen Bohnen zu verwenden, da das Öl, welches beim Mahlen austritt sonst das feine Mahlwerk verstopfen kann. Die Bohnen sollten lange und schonend geröstet worden sein, da bei eher schwacher Hitze nicht so viele Öle austreten. Um lange Freude an der Maschine zu haben sollten Sie außerdem auf Kaffeebohnen mit künstlichen Aromen verzichten (z.B. mit Zusatz von Vanille oder Amaretto). Grundsätzlich gilt bei allen Herstellungsarten von Kaffee: Je frischer die Röstung der Bohnen, desto intensiver der Geschmack.

Frage 4: Welcher Kaffee ist am beste für die Experimentierfreudigen?

Eine herkömmliche Packung Kaffee enthält oftmals fünf bis zehn Kaffeesorten aus verschiedensten Anbau­gebieten weltweit. Häufig werden die teureren Arabica Bohnen mit den etwas preiswerteren Robusta Bohnen kombiniert. Mehr über verschiedene Kaffeesorten und ihre Herkunft zeigt unser vorangegangener Artikel hier im Magazin. Eine Mischung verschiedener Kaffeesorten nennt man Blend, die gerne gewählt wird, um mögliche Qualitätsschwankungen auszugleichen und einen gleichbleibenden Geschmack zu garantieren. Vorrangig steht vor allem eine Vielfalt an Geschmacksrichtungen, die möglich gemacht werden durch das Mischen verschiedener Sorten.

Eine besondere Form der Blends sind sogenannte Regional Blends, die man vor allem häufig aus Indien findet. Hier tun sich unterschiedliche Farmer innerhalb einer Anbauregion zusammen und mischen ihre Bohnen. Demgegenüber stehen Single Origins, die lediglich aus einer Kaffeeart aus einem bestimmten Anbaugebiet stammen. Sie haben einen reineren Geschmack und sind daher hochwertiger und exklusiver, als Mischungen. 

Für die Experimentierfreudigen gibt es jede Menge Möglichkeiten Kaffeesorten in Blends zu kombinieren oder sich auch abseits vom reinen Kaffee an Kaffee Cocktails oder Abkühlungen für den Sommer zu versuchen. In einem Eiskaffee Guide haben wir einige exklusive Rezepte zusammengestellt. Schauen Sie gerne rein und lassen Sie uns Ihre Meinung da: Welche Antwort haben Sie auf die Frage „Welcher Kaffee ist am besten?“.

Neben dem Geschmack zählt natürlich auch das Ambiente!

Sollten Sie in Köln und Umgebung wohnen oder dort zu Besuch sein, dann werfen Sie gerne auch einen Blick in unsere traditionelle Kaffeerösterei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hier eine Liste unserer beliebtesten Röstungen

2 thoughts on “Welcher Kaffee ist am besten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.